Rom – Spiele

Die historischen Spiele sind teilweise älter als 4 000 Jahre. Strategiespiele waren schon im alten Ägypten und in Sumer sehr beliebt.

Die Spielsucht ging in den alten Kulturen sogar so weit, dass unter einzelnen Herrschern das Spiel um Geld verboten wurde.
Da auch schon früher die Spieler gerne schummelten und falsche Würfel benutzten, wenn um Geld gespielt wurde, sind „Würfeltürme” als Würfelbecher eingeführt worden. Nach alten Überlieferungen sind auch ganze Anwesen zur Zeit der Ägypter und Römer verspielt worden. Einige Spiele waren so weit verbreitet, dass Spielbretter in die Stufen von Foren und Tempeln eingeritzt wurden.

Historische Spiele eignen sich gut für den projektorientierten Geschichtsunterricht. Die Schulung zum strategischen Denken ist über spielerische Ebenen leichter zu erreichen als durch sinnloses Auswendiglernen.

Mehr Material zum Geschichtsunterricht gibt es unter „grundschulmaterial-online”.

Allen Spielen ist eine ausführliche Spielregel beigefügt, die im Kasten der Spiele verbleiben sollte. Wie Sie die Spiele sauber zusammenbauen und auf Pappe aufziehen können und welches Material benötigt wird, erfahren Sie unter Tipps/Modelle bauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.